Cordula Petzold │Heilpraktikerin

Aktuelles !

 

Meine PRAXIS ist GEÖFFNET

 

Göttingen, 16.03.2020, aktualisiert: 05.04.2020

 

Gemäß den Vorgaben des Gesundheitsamt Göttingen trage ich die entsprechenden Vorkehrungen zum Schutze meiner Patienten.

 

Bei jeglichen Erkältungsbeschwerden (mit / ohne Corona-Verdacht) gilt:

 

  • Bei jeglichen Erkältungsbeschwerden ohne schwere Luftnot bitte ich meine Patienten:
    • Kommen Sie nicht zur Praxis! Falls Sie dennoch kommen: Ich werde Sie nicht in die Praxis lassen sondern Sie erst telefonisch kontaktieren!
    • Rufen Sie zunächst an (0157  - 502600 25). Ich gebe Ihnen ein paar kurze Fragen durch und bespreche mit Ihnen weitere Schritte.
  • Bei schwerer Erkrankung (Luftnot, Kreislaufprobleme, hohes Fieber):
    • Versuchen Sie erst mich anzurufen. Sie erhalten rasch einen Rückruf nach den Fragen, welche ich Ihnen stelle. Ich entscheide dann, ob eine Einweisung nötig erscheint. Falls ja werde ich versuchen, diese für Sie zu organisieren.
    • Bei rascher Verschlechterung / massiven Problemen (Lebensgefahr): Wählen Sie umgehend die 112!

 

Wenn Sie bereits mein Patient sind und Erkältungsymptome (Schnupfen, Rachenschmerzen, Husten, Augenbrennen) haben: RUFEN Sie bitte an und kommen NICHT in die Praxis.

Am Telefon dann ermittelte Risikopatienten (Kontakt mit Infizierten / Aufenthalt in China/Italien/Österreich) vermitteln wir an die zuständige Corona-Einheit nahe der Uniklinik.

Wenn Sie SCHWER erkrankt sind (hohes Fieber / Atemnot) und bereits mein Patient sind: Rufen Sie erst an! Falls Sie doch zur Praxis kommen: Rufen Sie vor Betreten der Praxis an! Bei lebensbedrohlichen Zuständen: WÄHLEN SIE 112 !

Wenn Sie nicht Patient meiner Praxis sind: Suchen Sie bitte den Kontakt (telefonisch) mit einer anderen Praxis oder wenden sich an Tel.: 116117

 

 

Herzlichen Dank,

 

Ihre Heilpraktikerin Cordula Petzold

 

_________________________________________________________________________________________________________

 

Zum Corona-Virus

Göttingen, 05.03.2020

 

Große Verunsicherung, Angst und Besorgnis beschäftigen uns in den letzten Tage und Wochen wegen der Verbreitung des Corona-Virus. Zuverlässige und aktuelle Informationen rund um das Coronavirus (COVID-19 / SARS-CoV-2) findet man auf der Website des Robert-Koch-Institutes. Für Rückkehrer aus Risikogebieten oder aus Gebieten mit COVID-19/ SARS-CoV-2-Erkrankungen bzw. -Ausbrüchen hat das RKI ebenfalls Empfehlungen veröffentlicht.

 

Meiner Meinung nach sollten wir momentan

  • Ruhe bewahren
  • unseren gesunden Menschenverstand einschalten, anstatt panisch zu werden
  • Hände gründlich waschen, wenn wir unterwegs waren,
  • auf ausreichenden Schlaf achten
  • unser Immunsystem so gut wie möglich stärken und unterstützen

Sie möchten Ihre Abwehrkräfte grundlegend und gezielt stärken und unterstützen?

 

Dann nehmen Sie gerne Kontakt auf und vereinbaren mit mir einen Termin. Ich freue mich auf Sie!

 

Das Wichtigste ist, die eigene Ruhe zu bewahren, sich nicht aus der Bahn werfen zu lassen von den vielen Berichten und Meldungen, von der Angst der Ansteckung. Natürlich beschäftigen uns alle diese Themen und wir sind herausgefordert dazu unsere Position zu finden. Und die Angst, die sich vielleicht doch zeigt, ist in Ordnung. Sie nicht einfach zu verdrängen und sie anzunehmen ist schon ein großer Schritt hin zur Gelassenheit.

 

Es ist wunderbar, wenn Sie zunehmend einen Spaziergang an frischer Luft wahrnehmen können und Licht tanken  - und sei es "nur" entlang der zunehmend blühenden Vorgärten. Weiter unten finden Sie eine Teemischung mit antiviraler Wirkung (s.u.). Auch eine selbstgekochte warme Mahlzeit mit z.B. Thymian, Salbei oder Rosmarin, frisches Obst und Gemüse oder Säfte. Ich selber ernte in meinem Garten seit gut einer Woche das erste Knoblauchblattgrün. Und den ersten Bärlauch gibt es im Göttinger Stadtwald oberhalb vom Kehr auch schon! Und wenn Sie jungen Löwenzahn, Taubnessel oder Gänseblümchen, Vogelmiere und Gundermann fernab von Verkehr und Landwirtschaft finden greifen Sie zu - diese frischen jungen Wildkräuter strotzen nur so von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen! Sie geben uns Kraft und Vitalität, das werden Sie bereits durch den Verzehr weniger Blättchen bemerken.

 

Eine Teemischung mit antiviraler Wirkung, aus: Peter Kaufhold (2019), Heilung aus der Apotheke des Herrn:

20,0 Gänseblümchenblüten

20,0 Mädesüßblüten

15,0 Steifmütterchenkraut

15,0 Holunderblüten

10,0 Salbeiblättter

10,0 Cistusblätter

10,0 Schachtelhalmkraut

10,0 Rosenblüten

Davon 2TL mit 250ml kochendem Wasser übergießen, 10-12min. zugedeckt ziehen lassen und über den Tag verteilt trinken.

 

Als Erkältungstropfen von dieser Kräutermischung mit 38%igem Schnaps in einer dunklen Flasche/Braunglasflasche ansetzen und 6 Wochen ziehen lassen. Davon nehmen Sie 3x20-40Tropfen/Tag in Flüssigkeit zu sich.

 

Erinnern Sie sich wieder an die Bedeutung von Senfölen. Wir finden Sie in frischem Meerettich, in Knoblauch und Zwiebeln.

Holen Sie Ihr Keimling-/Sprossenglas aus dem Regal hervor und beginnen Sie wieder frische Keimlinge selber zu ziehen - es geht doch so einfach und ist zudem sehr kostengünstig!

 

Versuchen Sie, zumindest Ihren Armen oder Füßen ein tägliches Wechselbad zu gönnen oder gehen Sie wieder regelmäßig in die Sauna und genießen dort die Wechselduschen nach einem Saunagang. Bringen Sie Ihr Immunsystem wieder in Gang, bewegen Sie sich soweit wie möglich, machbar und angenehm.

 

Ich wünsche uns, dass wir gesund bleiben und gestärkt aus dieser Zeit hervorgehen. Mit herzlichen Grüßen aus Göttingen,

 

Ihre Heilpraktikerin Cordula Petzold

 

Für eine Terminvereinbarung und bei noch offenen Fragen melden Sie sich gerne hier.

 


Detaillierte Informationen finden Sie ab Juni 2020 hier.




Praxisgemeinschaft Gotmarstraße

Gotmarstraße 3 / Hinterhof  

Treppenaufgang rechts

37073 Göttingen